Banner-grau02
[Startseite] [Lebensbegleitung]

Ausgabe 26-04-2018

Bei vielen wichtigen Erfahrungen in unserem Leben ist es gut, wenn wir nicht allein damit zurecht kommen m├╝ssen, sondern Begleitung finden. Gerade auch bei einschneidenden Wendungen und Ereignissen im Laufe des Lebens, die uns alle betreffen, gibt es darum seit je die Begleitung durch Kirche und Gemeinde. In dieser Begleitung sollen diese Stationen des Lebens im Licht der biblischen ├ťberlieferung und der Verhei├čungen Gottes ihre Deutung finden.

So gibt es im Leben der meisten Menschen vier Ereignisse, bei denen sie mit Kirche in Ber├╝hrung kommen: Taufe, Konfirmation, Trauung und Bestattung.

Das neue Leben anl├Ąsslich der Geburt eines Kindes und der Beginn des Christseins, der ├ťbergang von der Kindheit zum Erwachsenwerden, der Beginn des gemeinsamen Lebens als Mann und Frau und die Gr├╝ndung einer Familie, endlich auch das Ende des Lebens soll dabei jeweils in einem Gottesdienst von unserem Glauben und der frohen Botschaft des Evangeliums her bedacht werden.

Bei diesen mit dem Sammelbegriff ÔÇ×Kasualien“ bezeichneten Gottesdiensten wollen wir unsere Lebenswirklichkeit also in Verbindung bringen mit dem, was Auftrag der Kirche ist: mit der Bibel, mit dem christlichen Glauben. Denn jeder Mensch braucht, um sich in dieser Welt zurechtzufinden, eine Sicht, Perspektive, Ma├čst├Ąbe und Vorbilder f├╝r sein Verhalten und Handeln, damit er seine Gegenwart und Zukunft gestalten kann. Christlicher Glaube ist von Jesus bestimmt und von der ├ťberzeugung, dass er f├╝r das Leben jedes Einzelnen Bedeutung hat.

N├Ąheres zu den vier grundlegenden Kasualhandlungen unserer Kirche und den besonderen Botnanger Gepflogenheiten dabei erfahren Sie auf den n├Ąchsten Seiten: Taufe, Konfirmation, Trauung und Beerdigung.